BAUTRIEB VORTRAGSREIHE – gmp Architekten

Die Architektensozietät gmp wurde 1965 von Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg gegründet. Mittlerweile sind vier weitere Partner, ein Partner für China und elf assoziierte Partner hinzugekommen. Mit über 500 Mitarbeitern, die sich auf vierzehn Büros verteilen, ist gmp im In- und Ausland aktiv.

“Unser Ideal ist es, die Dinge so einfach zu gestalten, dass sie inhaltlich und zeitlich Bestand haben. Formale Zurückhaltung und die Einheitlichkeit der Materialien liegen in diesem Bekenntnis begründet, weil für uns Sinnfälligkeit ein kategorischer Imperativ ist.”

gmp Architekten haben seit über 45 Jahren und in nahezu allen großen Städten der Bundesrepublik geplant und gebaut. Ihre Projekte reichen von Einfamilienhäusern, Hotels, Museen, Theatern und Konzerthallen, Bürogebäuden, Handelszentren und Krankenhäusern bis hin zu Forschungs-, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Verkehrsbauten und Masterplanungen.

Bekannt wurden Sie vor allem durch die Flughafen Architektur beim Flughafen Berlin-Tegel der 1975 als Drive-In-Airport eröffnet wurde.

Weltweite Beachtung finden nicht nur realisierte Projekte wie die Neue Messe Leipzig, die Messe Rimini oder der Christus-Pavillon für die EXPO 2000, sondern auch Entwürfe, z. B. für die Rekonstruktion und Überdachung des Olympiastadions in Berlin oder für den im Jahr 2006 fertiggestellten Berliner Hauptbahnhof.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Hubert Nienhoff von gmp Architekten.

Wie immer bietet die Afterlecture im Anschluss die Möglichkeit für anregende Diskussionen und Gespräche.

 

Erzählt es weiter und kommt vorbei – wir freuen uns.

Herzliche Grüße vom BAUTRIEB Team

 

 

 

BAUTRIEB WOCHE

Die BAUTRIEB-Hochschulgruppe läd wieder zu Ihrer berühmt berüchtigeten BAUTRIEB WOCHE ein. Folgende Events werden angeboten:

:: Mo 06.11. | 19:00 Uhr | E15 | Haus Bauwesen ::
AKTZEICHNEN
Bitte Zeichenmaterial mitbringen

:: Mi 08.11. | 15:00 Uhr ::
BERLINER UNTERWELTEN | Tour Mauerdurchbrüche
Teilnehmerzahl begrenzt
verbindliche Anmeldung per Mail an bautrieb@gmail.com

:: Mi 08.11. | 19:00 Uhr | H1 | Haus Bauwesen ::
VORTRAG KINZO ARCHITEKTEN mit Chris Middleton
http://kinzo-berlin.de/

:: Do 09.11. | 10:00 Uhr ::
BAUSTELLENBEGEHUNG
Kombinat Bau & Design | Einfamilienhaus in Kladow
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung per Mail an bautrieb@gmail.com
http://www.kombinatbaudesign.de/

:: Fr 10.11. | 21:00 Uhr | ::
BIERTRIEB
Kneipenabend | Zum Schinken
Luxemburger Str. 5, 13353 Berlin

:: So 12.11. | 14:00 Uhr | ::
ARCHITEKTOUR
Tour entlang der Karl-Marx-Allee mit David Pessier
Treffpunkt: Karl-Marx-Allee/ Ecke Lebuser Str.

Facebook Event

FSR-Sitzung am 06.11.2017 um 18 Uhr

Liebe Studierenden

Hiermit laden wir alles zu unserer nächsten Fachschaftsrat Sitzung ein.

Datum: 06.11.2017
Uhrzeit: 18:00
Ort: K30 – Haus Bauwesen

Schaut vorbei, redet mit, bringt euch ein. Wir freuen uns auf euch!

Eure Fachschaft

Wir sind umgezogen!

Liebe Kommiliton*innen
Wir sind nun heute in den Raum K30 im Haus Bauwesen umgezogen. Unser eigentlicher Raum wird von der Hochschule in diesem Semester umgebaut. Weiterhin versuchen wir, unseren Service auch im Keller aufrechtzuerhalten. Ihr erreicht uns vom mittleren Treppenhaus oder von außen auf der Seite des Zeppelinplatzes. Die Öffnungszeiten werden nach der ersten Semesterwoche aktualisiert.
Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Einführung Erstsemester WiSe2017/18

Herzlich Willkommen

Wie jedes Semster wird von dem Fachschaftsrat IV eine kleine Einführung organisiert. Hier erfahrt ihr einiges über den FSR IV und auf das was euch in den nächsten Wochen erwartet.

Auch könnt ihr euch bei uns mit belegten Bio-Brötchen (auch Vegan) und Getränken stärken und uns Fragen stellen.

Hier findet ihr den Ablaufplan für die ersten zwei Tage zum Download als PDF: Ablaufplan_WS_2017_18_Fachschaft

Wir freuen uns auf euch und wünschen euch einen guten Start an der Beuth.

 

Veranstaltungsreihe – Rassismus, Flucht und Kolonialismus

Rassistische Polizeikontrollen und die andauernde Frage ‘wo man herkommt’ wegen nicht-weißer Hautfarbe – eine U-Bahn Haltestelle und Straßen mit eindeutigen rassistischen und kolonialen Namensbezügen und ein ganzer Industriezweig, der extrem profitorientiert an der Situation von asylsuchenden Menschen verdient. All dies sind nicht Ausschnitte eines Zustands, der sich an einem vermeintlich rechten Rand der Gesellschaft befindet. Sie zeigen vielmehr eine Struktur, die sich gesamtgesellschaftlich auf alle Ebenen erstreckt und immer wieder in neuen Formen zum Vorschein kommt.
Mit dieser Veranstaltungsreihe soll versucht werden, einen ersten Einblick in diese rassistische Struktur zu bekommen. Dabei wollen wir zunächst einmal klären, was Rassismus überhaupt ist, wo es herkommt und wie man es erkennt. Anschließend soll es einen näheren Einblick geben über die Themen Flucht, Fluchtursachen und der Situation von Menschen auf der Flucht. Hierbei werden sich auch Initiativen vorstellen, die sich gegen eine entmündigende Lagerindustrie stellen und selber eine partizipative Unterstützung organisieren. Zum Ende soll dann auch nochmal ein historischer Aspekt des Rassismus in Form des Kolonialismus näher betrachtet werden. Dabei wird er aber nicht als eine abgeschlossene Phase verklärt, sondern es wird auch darauf eingegangen, welche Auswirkungen er hatte und warum der Kolonialismus in unseren Köpfen noch lange nicht beendet ist.